Hilfeleistung 1 – Überschwemmung nach Unwetter

Datum: 5. Juli 2018 
Alarmzeit: 15:51 Uhr 
Dauer: 39 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Blessenbach Ortsdurchfahrt 
Einsatzleiter: L.Eichhorn 
Mannschaftsstärke: 1/5 
Fahrzeuge: TSF-W Blessenbach 


Einsatzbericht:

Nach heftigen Regenfällen wurden wir über TETRA Pager, Funkmeldeempfänger sowie Sirene und SMS zu einem Unwettereinsatz nach Elkerhausen in den Burgring alarmiert.
Einige Kameraden waren bereits mit der Tageseinsatzgruppe in Elkerhausen im Einsatz daher standen “nur” 4 Kameraden zur Verfügung. Wir haben den Einsatzauftrag per Funk abfragen wollen, konnten aber keinen Kontakt zur Leitstelle bekommen. Wir beschlossen daraufhin in Richtung Elkerhausen zu fahren um uns vor Ort zu melden. In Höhe der Kreuzung Oberstraße/Unterstraße stellten wir fest, dass die Ortsdurchfahrt ca. 70cm hoch überflutet war. Anwohner hatten bereits Schachteinläufe geöffnet um ein abfließen der Wassermassen zu unterstützen. Kurzerhand entschlossen wir uns dazu im eigenen Ort zu bleiben und sperrten die Straße ab. Im Anschluss begannen wir mit Hilfe der Wasserstrahlpumpe sowie unserer Tragkraftspritze das Wasser auf der Hauptstraße in den nächsten Gullyeinlauf zu pumpen. Bedingt durch die günstige Neigung der Straße in Richtung “Zum Grund” lief bereits viel Wasser von alleine ab. Einige Keller und tiefer liegende Garagen standen aber bereits voll Wasser und daher musste weiteres Personal und Material nachgefordert werden. Die Kameraden aus Edelsberg sowie der nachgeforderte Gerätewagen Logistik Hochwasser des Landkreises aus Weilburg wurden unserem Einsatzabschnitt zugeteilt.

Im Verlauf gesamten Maßnahmen im Bereich der Hauptstraße mussten die Arbeiten öfters unterbrochen werden, weil uneinsichtige PKW Fahrer (Ortsfremde sowie Ortsbewohner) Absperrungen beiseite geschoben haben um parallel der Einsatzstelle nach Hause zu kommen (hierfür haben wir überhaupt kein Verständnis!). Manch anderer versuchte trotz dem Wasserstand in Richtung Elkerhausen o. Laubuseschbach zu fahren, nicht jedem gelang dieses ohne Schaden an seinem Fahrzeug. Ein PKW blieb z.B. stecken und musste durch unsere Hilfe aus dem Wasser geschoben werden,. Selbst schuld!